• Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Gastbeitrag – Jakob (14)

Ich stehe vor einem Felsen, dem Teufelsfelsen. Einem einzigartigen Felsen, der auf drei dünnen steinernen Stützen steht. Ich blicke nach hinten und auf unsere Gruppe. Fünf Stunden vorher: ich sehe mich um ein paar Jungs mit Helmen auf, die scherzend nebeneinander stehen. Und auf einmal geht es rasant los und die Ereignisse verschwimmen. Durch die Stadt fahren, in einen Zug steigen, zack Umsteigen und noch mal Fahrrad fahren. Der erste Tag verging wie im Flug. Dann auf zu einer Burg dort werden wir übernachten. Die Jungs sind nett und wir haben viel Spaß. auch der Andreas und der Uwe sind sehr symphatisch. Sie wirken nicht wie unsere Betreuer sondern wie Kumpels der Eltern. Es ist alles entspannt, das heißt nicht, das es nicht anstrengend ist … Wir fahren bis zurück nach Frankfurt ungefähr 100 km mit dem Fahrrad. Aber auch das Klettern und das im Freien übernachten kommt nicht zu kurz. Um am Ende noch ein Fazit zu ziehen: Es war alles eine schöne und vor allem lustige Fahrt. Mit netten Leuten mit denen man schnell Freundschaften schließen kann. Danke für tolle 5 Tage, Uwe und Andreas! von Jakob

 

 

Schreibe einen Kommentar